Start

Leistungen

Wir

Tipps

Kontakt

 

 

Der Sektempfang, Feier beginnt, das Buffet - der "Bauch", ein Kritiker

°°°°°°°°°°°°

Eigentlich ist es klar, dass der Ablauf einer Feier gut durchdacht sein sollte. Wir raten dazu strikte Zeitvorgaben zu machen bzw. einige Empfehlungen zu beachten.

Die Vorgeschichte:

Verwandte, enge Freunde und Gäste haben ebenfalls einen "harten" bzw. lange Tag bzw. sind viel unterwegs wegen der Anreise und sind selbst im Termin-Stress (Friseur...). Die standesamtliche Trauung ist meist morgens bzw. kurz vor der Mittagszeit, dann werden Verwandte besucht und/oder die letzten Vorbereitungen getroffen. Z. B. für sich selbst (umziehen, Hotel beziehen...) oder für die Feier/religiöse Trauung (Dekoration, Sektempfang...). Dann folgen oft die religiöse Trauung und später die Fahrt zum Festort.

Man sieht: wenig Zeit zum Essen!

Meist beginnt die Feier damit, dass man die Gäste am Festort mit einem Sektempfang willkommen heißt (nach der Trauung, meist zwischen 16-17 Uhr). Aus Anstand nehme viele ein Glas, obwohl sie wissen, dass sie es auf nüchternen Magen trinken. Deshalb empfehlen wir beim Sektempfang einige Häppchen/Snacks (Schnittchen, Anti-Pasti, Salzgebäck usw.) bereit zustellen, um nicht am Anfang schon die ersten "Überraschungen" zu erhalten und verfrühte Auswirkungen hervorzurufen, sondern diesen dadurch vorzubeugen.

Danach kann es passieren, dass der weitere Anfang der Feier "im Sande verläuft" - im wahrsten Sinne des Wortes. Auf vielen größeren Feiern - aber auch bei kleineren - gibt es Namen auf den Sitzplätzen. Also was machen die Gäste? Sie suchen diesen und setzen sich hin. Sie müssen erst "auftauen" und fühlen sich am Anfang oft unbehaglich und fremd. Deshalb versuche, die Feier relativ zügig offiziell zu beginnen und das Buffet zu eröffnen. Da die Gäste meist großen Hunger mitbringen, gilt gerade bei der Eröffnung "weniger ist mehr". Deshalb sollte auf eine große Eröffnung verzichtet werden (Reden, Sketche, Begrüßungen, Regeln, Hinweise...). Den richtigen Eröffnungsteil kann man dann später nachfolgen lassen, nachdem sich dadurch schon die erste Stimmung entwickelt hat.

Wie man sieht, es kommt viel auf das Essen (Hunger) an. Diese ersten 30-60 Minuten können über eine ganze Stimmung entscheiden sowie die Erinnerung an eine Hochzeit prägen. Hat man diese gemeistert, hat man damit schon die "halbe Miete" für eine erfolgreiche und schöne Feier.

Kurz zusammengefasst: "Strammen" Zeitplan für den Anfang. Häppchen/Snacks für den Sektempfang. Feier offiziell zügig beginnen mit wenig Programm und das Buffet darauf folgend eröffnen.

Siehe auch dazu die folgenden Tipps mit Bezug auf das Essen/Buffet.

 

Impressum
Ich-die-Braut.de

Links
| Westerwald-Hochzeit.de | Hochzeitsfotos |